Router selber bauen – Hardwareauswahl

Moin zurück!

In diesem Artikel dreht sich alles um die Auswahl der Hardware. Ich habe für mich drei Möglichkeiten ausgemacht an die richtige Hardware zu kommen. Wem die Kosten relativ egal sind, der wird unter den Fertiggeräten sicher schnell fündig (Doku DevLug). Wer etwas mehr tüfteln oder Geld sparen möchte, wird um die Umsetzung mit einer eigenen Konfiguration oder einem Entwicklerboard nicht herum kommen. In der Dokumentation der DevLug haben wir, in dem Kapitel Hardware Konfiguration – Bauvorschlag, eine mögliche Konfiguration für einen Server/Router und dessen Kosten festgehalten.

Meine persönliche Wahl fiel dann doch sehr schnell auf die Umsetzung mittels Entwicklerboard. Das hat für mich gleich mehrere Vorteile. Ich kann etwas tüfteln, gebe nicht mehr Geld als notwendig aus und bin damit, im laufenden Betrieb, mit einem sehr geringen Stromverbrauch unterwegs. Dies ist wichtig, da noch ein vorgeschaltetes Modem verwendet werden muss und somit insgesamt zwei Geräte für das Internet und Routing im Haus sorgen.

Auf der einen Seite habe ich meine eigenen Anforderungen an die Hardware bzw. den späteren nutzbaren Funktionsumfang. Auf der anderen Seite stehen die Hardware Anforderungen des Betriebssystems OPNsense und dem damit verbundenen Funktionsumfang. Nachdem ich eben diese Anforderungen verglichen und übereinander gelegt habe, habe ich mir das passende Entwicklerboard heraus gesucht. Für meinen Fall bedeutet dies die „Angemessen“ Spezifikation nach OPNsense (Doku DevLug). Nachdem nun bekannt ist, welche Hardware im Detail benötigt wird, kann nach dem passenden Entwicklerboard gesucht werden.

Über das APU Board 4D4 von PC Engines habe ich sehr viel positives gelesen und es entspricht den Anforderungen. Damit war ganz schnell klar, es wird das APU Board 4D4 von PC Engines .

Weitere Vorteile
  • sehr niedriger Stromverbrauch
  • verhältnismäßig preiswert zu den anderen Alternativen
  •  Für den normalen Haushalt vollkommen ausreichend
  • kaum Geräuschentwicklung, da passiv gekühlt
  • abgestimmte Komponenten für OPNsense

Weitere Informationen zur Entscheidungsgrundlage sind in der Dokumentation zu finden.

Auflistung Einzelteile und Kosten

Mein Setup entspricht bis auf die Vorinstallation von OPNsense genau dieser Kalkulation.

In der Regel bin ich kein Freund davon Werbung für bestimmte Shops zu machen. Jedoch bin ich in diesem Fall so ausserordentlich gut beraten worden, dass ich gerne ein paar Worte zum Einkauf verlieren will. Gekauft habe ich bei NRG Systems. Der Bestellvorgang läuft bei denen per Telefon oder E-Mail. Empfohlen wird von der Firma selbst die Bestellung per Telefon, sodass an alles gedacht wird. Der Herr am Telefon war äußerst freundlich und wahnsinnig kompetent. Ich habe eine exzellente Beratung zum Thema Hardware bekommen. Aber auch zu den verschiedenen Betriebssystemen, deren aktuellen Entwicklungsständen, Problematiken, sowie Vor- und Nachteile der Betriebssysteme konnte der Herr sehr viel erzählen. Somit hatte ich das „Rund um Sorglos“ Paket und war von der ersten Minute an sicher, das Richtige gemacht und an alles gedacht zu haben.

Das soll’s nun auch zum dem Kapitel Hardwareauswahl sein. Im nächsten Artikel wird es dann um das Thema Installation von OPNsense gehen. Wer nicht warten mag, kann gerne schon in der Doku weiterlesen. Bis dahin, bleibt gesund!

Series Navigation<< Router selber bauen – Anforderungen & Betriebssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.